Thielco voll auf Innovationskurs

Thielco geht jetzt mit neuen, hochinnovativen Anlagen an den Start.

Bei der Auswahl von neuen technischen Anlagen spielen Umwelt, Klima und Wohlbefinden unserer Mitarbeiter eine immer größere Rolle. Auftraggeber stellen immer höhere Anforderungen an unseren Output, der immer qualitativer, schneller, zuverlässiger und darüber hinaus auch immer umweltfreundlicher sein muss. Doch unsere Reaktionen auf diesen Trend bleiben nicht aus. Beispiel hierfür sind die beiden Neuanlagen, die erst letztens bei Thielco in Betrieb genommen worden sind. Mit diesen Anlagen kann Thielco alle Bedürfnisse und Wünsche der Kunden (u.a. von Architekten) erfüllen und ist somit bestens auf die Zukunft vorbereitet.

Bei der ersten Anlage handelt es sich um einen vollautomatischen Galvanisierungsprozess mit einer Zinkbadgröße von 9000 x 1500 x 3000 mm. Diese Anlage kann zu Recht revolutionär genannt werden, da sie nämlich mit unterschiedlichen Temperaturen arbeitet und mit einem vollautomatischen Absaugsystem ausgestattet ist. Dank eines perfekten Zinkabflusses erhält man ein sichtbar schönes Endergebnis in Form von hochqualitativ verzinkten Werkstücken. Die rund um das Zinkbad angebrachte Komplettumhäusung ist nicht nur eine enorme Verbesserung auf dem Gebiet der Arbeitssicherheit, sondern dient auch dem Wohlbefinden unserer Mitarbeiter. Thielco legt hohen Wert auf zufriedene Mitarbeiter, wozu die neue Anlage einen großen Beitrag leistet. Mitarbeiterzufriedenheit führt zu mehr Engagement und somit zu einem höheren Einsatz, der sich in der Endqualität Ihres Produkts widerspiegelt. Unser Schwerpunkt für die Zukunft lautet: Eine weiterhin hohe und zuverlässige Qualität unserer Produkte, die so energiesparsam, sicher und umweltschonend wie möglich galvanisiert werden.

Erst letztens haben wir nach einer ca. anderthalbjährigen Konstruktions- und Installationsphase auch die zweite Neuanlage in Betrieb genommen. Diese Anlage ist in ihrer Bauweise ganz einzigartig und das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit zwischen einem deutschen und einem italienischen Maschinenbauunternehmen mit einem niederländischen Roboterhersteller. Der Galvanisierungsprozess ermöglicht über einen vollständig robotergesteuerten Prozess das thermisch-zentrifugale Verzinken von Schrauben der Größen M30 bis M120. Eine Wasserstoffversprödung der Schrauben ist hierbei vollständig ausgeschlossen. Im Gegensatz zum thermisch-zentrifugalen Prozess, wobei kleinere Werkstücke in Galvanisiertrommeln behandelt werden, nehmen Roboter die Produkte einzeln auf und setzen diese auf sogenannten Aufnahmedornen ab. Dieses Aufhängeverfahren schließt eine gegenseitige Berührung der Produkte während des gesamten Produktionsprozesses aus, was Gewähr für eine höchste Qualität ohne Beschädigungen ist. Auch das Nachrollen von Gewinde nach dem Verzinken gehört endgültig der Vergangenheit an.

Kurzgefasst: Mit dieser neuen Produktionslinie können wir Ihnen sichere und qualitativ sehr hochwertige Produkte bieten.

Möchten Sie sich einmal persönlich von unseren Anlagen überzeugen, dann sind Sie herzlich willkommen! Nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf: Wir werden Ihnen gerne alle Fragen beantworten.

Mit freundlichen Grüßen,

Hans Augustin
Tel. +31651300047